Schlafapnoe sollte diagnostiziert werden.

Warum wir die Diagnose einfach, komfortabel und zugänglich machen

Wie man erkennen kann, fühlt sich Alice nicht allzu gut. Obwohl sie jede Nacht acht Stunden schläft, fühlt sie sich schrecklich müde. Das liegt daran, dass sie an Schlafapnoe leidet.

 

Aber Alice ist nicht allein, weltweit leiden mehr als 1 Milliarde Menschen an Schlafapnoe. Das macht die Erkrankung zu einer weltweiten Krankheit (1). Obwohl Schlafapnoe behandelbar ist, bleiben 80% der Betroffenen undiagnostiziert. (2) Manchmal kann es vorkommen, dass Wartezeiten für eine Diagnose im Schlaflabor acht Monate überschreiten. Um das zu ändern, braucht es neue Methoden zur Diagnose von Schlafstörungen.

 


Aus diesem Grund muss Alice mit unserer Technologie nicht mehr mit störenden Kabeln an ihrem Körper im Krankenhaus schlafen. Unser Gerät steht einfach auf dem Nachttisch und identifiziert Schlafstörungen mit Hilfe von Radartechnologie. Dazu nutzen wir die Weiterentwicklung und den Fortschritt verschiedener Technologien und revolutionieren somit die Diagnose von Schlafstörungen. Alice kann nun den Komfort ihres eigenen Bettes geniessen und gleichzeitig eine medizinische Diagnose erhalten.

 

(1) Benjafield A. et al. 2018
(2) Flemons WW. et al 2004
„Kontaktieren Sie uns, um mehr zu erfahren“:
1

Millimeterwellen-Technologie

Der Fortschritt der Millimeterwellen-Technologie ermöglicht die Erfassung des Rohsignals mit einer sehr hohen Genauigkeit.

2

Sensor Fusion

Sensor Fusion ermöglicht es uns, das Produkt robuster zu gestalten und dem Arzt mehr Kontextualdaten als je zuvor zur Verfügung zu stellen.

3

Künstliche Intelligenz

Um eine zeiteffiziente Lösung anzubieten, nutzen wir künstliche Intelligenz, um Schlafmuster zu interpretieren.

Schlafapnoe sollte diagnostiziert werden.

Warum wir die Diagnose einfach, komfortabel und zugänglich machen

Unbehandelte Schlafapnoe-Patienten leiden in der Nacht als auch am Tag unter einer Vielzahl von Symptomen. Beispiele sind: Lautes Schnarchen, Schläfrigkeit, Reizbarkeit, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit und Konzentrationsschwierigkeiten (3).

 

Allein diese Symptome führen zu Produktivitätsverlusten und erhöhen das Risiko von Autounfällen erheblich (4,5).

 

Darüber hinaus erhöht unbehandelte Schlafapnoe das Risiko für Bluthochdruck, Fettleibigkeit, Herzkrankheiten, Depressionen und Schlaganfällen (6-10). Dies betrifft nicht nur die Gesundheit und das Wohlbefinden, sondern schafft auch eine enorme wirtschaftliche Belastung für Arbeitgeber und das Gesundheitssystem (11).

 

Die Reduzierung der Wartelisten und die Verbesserung des Zugangs zur Diagnose könnten nicht nur viele öffentliche und private Mittel sparen, sondern auch viele Leben retten. Ein weiterer Grund, der uns motiviert, mehr Menschen wie Alice zu helfen.

 

(3) Kapur et. al 2017
(4) Williamson A.M., Feyer A.M. 2000
(5) Zhang T, Chan AHS 2014
(6) Chatzimavridou-Grigoriadou V. et al 2015
(7) Luyster F.S. et atl. 2014
(8) Baldwin C.M. et al 2001
(9) Peppard P.E. et al 2006
(10) Yaggi H.K. et al 2005
(11) Hafner M. et al 2017