--- DE ---

--- CH ---

--- ALL REGIONS ---

Die Wichtigkeit von Schlaf

Prof. Nikolaus Netzer MD PhD

Lassen Sie uns in diesem Blog einen kurzen Blick auf die Bedeutung von gutem Schlaf werfen und welche Auswirkungen er auf unser Leben haben kann.


???? Am 19. März 2021, dem offiziellen Weltschlaftag, veranstalten wir zwei Events, um die Bedeutung von gesundem Schlaf zu beleuchten. ????

Mittags-Clubhaus Spezial https://ios.joinclubhouse.com/event/M5vYW048
Expertengremium https://us02web.zoom.us/meeting/register/tZMud-qprzMuGd1zNW1AExRsjW7kTK-ZMyDF


Wir alle wissen, dass der Schlaf eine wichtige Rolle für unsere Gesundheit und unser gesamtes Leben spielt.

Guter Schlaf macht Sie fit, konzentriert, produktiv, effizient, kreativ, ausgeglichen… die Liste der positiven Adjektive im Zusammenhang mit Schlaf ist lang. Alles in allem bringt ausreichender und qualitativ hochwertiger Schlaf viele Vorteile mit sich und stärkt Ihre geistige und körperliche Gesundheit. Daher betonen wir, dass eine gute Nachtruhe lebenswichtig ist ­und in unserer schnelllebigen Welt nicht als selbstverständlich angesehen werden sollte. Bei all der Technologie und den umfangreichen To-Do-Listen halten wir uns selten an gute Schlafgewohnheiten und die meisten Menschen bekommen nicht die erforderliche Menge an Schlaf. Wie wir wissen, stimmen Theorie und Praxis nicht unbedingt überein.

Warum brauchen wir Schlaf?

Während des Schlafs laufen viele wichtige Prozesse ab, wie die Verarbeitung von Daten in unserem Gehirn, die Wiederherstellung von Zellen und der Aufbau unseres Immunsystems. In der Tat könnte man die Bedeutung des Schlafs in zwei Hauptaspekte unterteilen: den Geist und den Körper.

Wenn es um unseren Geist geht, hat der Schlaf einen großen Einfluss auf unsere geistigen Funktionen. Über Nacht verarbeiten wir unsere Erfahrungen und Informationen, die wir während des Tages gesammelt haben, und stärken und konsolidieren das Kurz- und Langzeitgedächtnis. Dieser Prozess hilft Ihnen, sich zu konzentrieren, aufmerksam zu sein und Ihre Lernfähigkeit zu verbessern. Ihr Körper stellt sich selbst wieder her, indem er Muskeln aufbaut, Gewebe repariert und Hormone reguliert. Schlaf macht Ihren Körper fit und gesund für den nächsten Tag und hilft Ihnen, unliebsame Eindringlinge abzuwehren.

Was passiert, wenn wir nicht schlafen?

Schlafmangel hat Folgen – schwerwiegende Folgen, die man nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte. Wenn wir uns an die Aspekte des Körpers und des Geistes halten, sind beide gleichermaßen betroffen und beeinflussen sich gegenseitig.

Einerseits kann Schlafmangel oder anhaltend schlechter Schlaf zu Gewichtszunahme und Fettleibigkeit führen. Wir meinen damit nicht, dass Sie aufgrund Ihrer mürrischen Stimmung Heißhunger auf ungesunde Lebensmittel bekommen, sondern dass Schlafmangel Ihren Stoffwechsel direkt beeinflussen und verlangsamen kann. Außerdem kann er sich durch negative Veränderungen Ihres Immunsystems auf Ihre Gesundheit auswirken und Sie anfälliger für eine Grippe oder andere Krankheiten machen. Als ob das noch nicht genug wäre, kann Schlafmangel auch zu Bluthochdruck, erhöhten Stresshormonwerten, unregelmäßigem Herzschlag, einem Schlaganfall oder Diabetes führen. Es schwächt und verlangsamt Ihren Körper und damit auch Ihre kognitiven Funktionen.

Andererseits verursacht Schlafentzug viele unangenehme Situationen wie Müdigkeit, mangelnde Motivation und schlechte Laune. Auf einer wissenschaftlicheren Ebene beginnt Ihr Gehirn, einige seiner oben beschriebenen lebenswichtigen Fähigkeiten zu verlieren. Sie könnten unter Gedächtnisverlust, eingeschränkten kognitiven Fähigkeiten und mangelnder Konzentration leiden. All diese Dinge können Sie daran hindern, Ihrer Arbeit oder Ihren täglichen Aufgaben nachzugehen. Bei anderen, die chronisch unter Schlafmangel leiden, können die Auswirkungen bis hin zu Paranoia, Angstzuständen und Depressionen reichen. Schlechter Schlaf kann also auch zu psychischen Problemen führen.

Darüber hinaus kann es nicht nur Ihre eigene Gesundheit und Sicherheit beeinträchtigen, sondern auch die anderer Menschen. Menschen mit Schlafmangel begehen eher Fehler oder verursachen Verkehrsunfälle. Eine gute Nachtruhe kann also das Beste sein, was Sie für sich und andere tun können!

Was also ist “guter” Schlaf?

Wie bei vielen Dingen im Leben ist guter Schlaf sehr individuell und was bei Ihnen funktioniert, funktioniert bei anderen vielleicht nicht. Alter, Lebensstil und andere Faktoren spielen eine wichtige Rolle. Es gibt jedoch einige Dinge, die wir verallgemeinern können und die eine Orientierung dafür bieten, was guter Schlaf ist.

Erstens: Je älter Sie werden, desto weniger Schlaf brauchen Sie (siehe Tabelle 1). Testen Sie, wie Sie auf unterschiedliche Schlafmengen reagieren und finden Sie heraus, was Ihrem Schlafbedarf am besten entspricht. Denken Sie jedoch daran, dass nichts in Stein gemeißelt ist. Wenn Sie plötzlich anfangen, 5 Stunden am Tag zu trainieren, müssen Sie möglicherweise Ihre Schlafmenge anpassen.

AlterEmpfohlene Zeit
Neugeborene (0-3 Monate)14 bis 17 Stunden
Kleinkinder (4-11 Monate)12 bis 15 Stunden
Teenager (14-17 Jahre)8-10 Stunden
Erwachsene (26-64 Jahre)7-9 Stunden
Ältere Erwachsene (≥ 65 Jahre)7-8 Stunden
Quelle: National Sleep Foundation

Zweitens sind die besten Schlafgewohnheiten konsistente und beständige Routinen. Das heißt, Sie können nicht mehrere Nächte lang keinen Schlaf bekommen und dann länger schlafen, wenn Sie Zeit haben. Wir müssen unser Schlafbedürfnis jede Nacht befriedigen und es zu einer Priorität in unserem Leben machen. Bemühen Sie sich täglich darum, zur gleichen Zeit ins Bett zu gehen und aufzuwachen, und ja, auch an den Wochenenden.

Drittens: Ihre Schlafumgebung darf nicht vernachlässigt werden. Können Sie während einer Hitzewelle ohne Klimaanlage gut schlafen? Wir auch nicht. Variablen wie die Temperatur, die Luftqualität und der Geräuschpegel können unsere Schlafqualität beeinflussen und müssen entsprechend angepasst werden.

Und schließlich sollten Sie versuchen, vor dem Schlafengehen Stress abzubauen. Wir führen einen hektischen Lebensstil und das Abschalten kann schwierig sein. Jeder hat seine eigenen Methoden, wie z.B. eine Tasse Tee oder Meditation oder ein wiederholt gesehener Schwarz-Weiß-Fernsehfilm. Finden Sie heraus, was für Sie am besten funktioniert und bleiben Sie dabei, denn auch hier ist Beständigkeit der Schlüssel.

Insgesamt gibt es noch viele Aspekte eines guten Schlafs, die wir in diesem Beitrag nicht behandelt haben. Schlaf ist wichtig und ein ineinandergreifendes Spiel zwischen äußeren und inneren Faktoren, die unseren Körper und Geist beeinflussen. Wenn Sie ständig schlecht schlafen, obwohl Sie alle genannten Maßnahmen befolgen und ständig das Gefühl haben, dass etwas nicht stimmt, empfehlen wir Ihnen, einen Spezialisten oder einen Arzt aufzusuchen und Ihr Problem gemeinsam aus medizinischer Sicht anzugehen.


Über uns

Sleepiz AG ist ein in Zürich ansässiges Startup-Unternehmen, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, durch die nahtlose Integration von berührungsloser Überwachung in den Haushalten der Menschen ein patientenzentriertes Krankheitsmanagement zu ermöglichen. Sleepiz nutzt die Macht der Schlafdaten mit einem Gerät, das einfach auf den Nachttisch gestellt wird. Das Gerät arbeitet berührungslos und misst Bewegungen, die von Herzkontraktionen und Atemmustern herrühren, sowie Körperbewegungen mit medizinischer Genauigkeit.

Sleepiz konzentriert sich derzeit auf Atemwegserkrankungen und hat sich zum Ziel gesetzt, das Leben der Menschen zu verbessern, indem es die Zukunft des Gesundheitswesens schafft. Durch den Einsatz von drahtloser Millimeterwellentechnologie, Sensorfusion und künstlicher Intelligenz wird Sleepiz in Zukunft nicht nur in der Lage sein, Schlafstörungen zu diagnostizieren, sondern auch eine Langzeitüberwachung durchzuführen. Dadurch wird das Fortschreiten chronischer Krankheiten überwacht, um ein schnelleres Eingreifen und eine bessere Behandlung zu ermöglichen.

Sleepiz berührt Leben, ohne zu berühren.

Kontakt für Presseanfragen

info@sleepiz.com